Langlaufparadies Obervinschgau

Die Ferienregion Obervinschgau ist nicht nur für den schönen und sonnigen Urlaub im Sommer bekannt, sondern auch für den Winterurlaub in der herrlich verschneiten Bergwelt rund um den Reschensee. Der Winter bringt im Obervinschgau viele Möglichkeiten mit sich, um sich im Winterurlaub beschäftigen zu können. Eine Möglichkeit ist das Langlaufen im Obervinschgau. Der Obervinschgau bietet [...]

Südtiroler Weihnachtsmärkte 2010

Kerzen und EngleinMit großer Vorfreude blicken viele bereits auf die schönste Zeit des Jahres, die Weihnachtszeit. Die Tage vergehen fast wie im Fluge, der erste Advendsonntag ist auch nicht mehr weit entfernt.

Die Tage werden kälter, langsam aber sich häuft sich der Schnee in den Tälern und deren Städte. Was wäre da unser schönes Südtirol ohne die traditionellen Christkindlmärkte?

Wenn die Glühweine heiß laufen, uns langsam der Geschmack von Zimt, Tannenzweigen und Kastanien in die Nase schwirrt und wir das Klingen einer melodischen und weihnachtlichen Melodie ertönen hören, dann sind wir genau richtig bei den Südtiroler Christkindlmärkten 2010!

Besuchen Sie ein oder mehrere Märkte in unseren schönen Städten und erleben Sie die vorweihnachtliche Zeit inmitten der beherzt geschmückten Gassen.

Alle Märkte (Bozen, Meran, Brixen, Bruneck, Sterzing) öffnen ihre Tore am 26.11.2010 und schließen sie wieder am 6. Jänner 2011. Lediglich der Bozner Christkindlmarkt schließt bereits am 23. 12.2010!

Also, besuchen Sie uns und genießen Sie die vorweihnachtliche Zeit zusammen mit uns!

Zur Weihnachtszeit hat der Unterwirt bereits jetzt schon einige weihnachtliche bzw. winterliche Angebote für Sie ausgearbeitet.

Bei wunderbaren Wetterverhältnissen jeden Skitag genießen

In den letzten Tagen hat der Frühling heftig eingeschlagen. Nicht nur in den Tälern, sondern auch auf den schneeweißen Bergen herrschten sehr warme Frühlingstemperaturen.

In den vergangenen Tagen begleitete ich beinahe jeden Tag Gäste in die jeweiligen Skigebiete von Plose, Seiser Alm und Gröden. Zudem wurde diverse Male die Sellaronda gemacht.

Bei exzellenten Panoramaaussichten und gut präparierten Pisten hatten wir immer sehr viel Spaß und genossen jede einzelne Sekunde. Zudem durften natürlich die Einkehrschwünge in den besten Hütte nicht fehlen. Dort zauberten uns die jeweiligen Küchenchefs das Beste auf den Tisch, das zum besonderen Genießen einlud!

Alle Fotos können Sie in unserem Webalbum begutachten!

"Siehst du den wunderbaren Schlern?" Brigitte ist vom wuchtigen Massiv begeistert...;-)

"Siehst du den wunderbaren Schlern?" Brigitte ist vom wuchtigen Massiv begeistert…;-)

Famoser Tag beim Soft-Heliskiing beim Taubers Unterwirt

Mit acht sehr humorvollen Gästen ging es an diesem Tag zum 3. Soft-Heliskiing in diesem Winter beim Taubers Unterwirt.

Es schien jedoch zunächst so als würde es der liebe Herr Gott mit uns an diesem Tag nicht gut meinen. Zuerst verzögerte sich der Flug mit dem Heli auf die Marmolada um eine ganze Stunde, dann fiel auch noch der Bus von Selva di Cadore bis nach Fedare aus, da eine Lawine über die Straße des Passo Giao rüberollte. Nach langem Hin und Her entschieden wir uns die entgegengesetzte Richtung wieder zurückzukehren.

Die Pisten waren nicht mehr in einem guten Zustand. Der Frühling gewinnt allmählich an Oberhand und dem zu Folge waren auch die Pisten an diesem warmen Tag nicht mehr so wie sie eigentlich sein sollten. Doch nichts desto trotz, wir machten das Beste daraus und es wurde trotzdem noch ein unvergesslicher Tag für alle Beteiligten.

Wie immer starteten wir in Wolkenstein, um mit der Dantercepies-Kabinenbahn hinunter zum Grödnerjoch zu gelangen, wo uns dort der Helikopter erwartete. Erst gegen 10.30 Uhr waren alle auf der Marmolada (3.442 m).

Die Einen kurvten zügig die Abfahrt runter, die Anderen genossen das herrliche Panorama mit einem wunderbaren See im Herzen der Dolomiten…;-)! Ein Verbodsschild hinderte uns nicht die Gletscherspalte bis nach Sottoguda zu bewundern. Der erste Bus brachte uns nach Alleghe und weiter ging es nach Selva di Cadore.

Dort die Hiobsbotschaft, die Straße hinauf über den Passo Giao nach Fedare sei geschlossen. Eine Lawine hätte die Straße komplett “überspühlt”. Nach unzähligen Telefonaten mit den unterschiedlichsten Taxiunternehmen, die allesamt ausgebucht waren, entschlossen wir uns die Runde in entgegengesetzter Richtung fortzufahren. Es ging auf einer sehr wassrigen Piste zurück nach Alleghe, wo uns der Bus wieder bis nach Malga Ciapela zurückbrachte. Da eine erneute Auffahrt auf die Marmolada zeitlich nicht mehr drin war nahmen wir den direkten Weg nach Arabba, von wo wir den letzten Abschnitt der grünen Sellaronda in Angriff nahmen.

Gegen 16. 30 Uhr kamen wir wieder oberhalb der Dantercepies-Bahn an und hatten noch die Gelegenheit gemütlich einzukehren…

Ich danke der gesamten Gruppe und verbleibe mit freundlichen Grüßen!

Skiguide Stefan

Die gesamten Bilder können Sie in unserem Webalbum bestaunen!

P1000612

Lawinenkommision

Einen schönen Nachmittag vom Alpenhotel Plattner!
Abseits von den gesicherten Pisten bergen sich vor allem nach heftigen Schneefällen des öfteren Gefahren.
Eine Lawinenkommission ist ein Beratungsgremium für die Sicherheitsbehörde = Gemeinde.

Sie besteht aus ortskundigen und bergerfahrenen Fachleuten, die bei Bedarf zusammentreten, um die aktuelle Wetter-, Schneedecken- und Lawinensituation zu beurteilen und daraus entsprechende Lawinensicherungsmaßnahmen (zB Sperren von [...]

Vorzeitiger Frühling?!

Mit den letzten Schnee vergangener Woche haben wir alle erwartet, dass es ein bisschen kälter wird oder bleibt. Doch nichts wurde aus dem weiteren schneeweißen und kalten Winter.

Bereits jetzt haben wir Temperaturen von bis zu + 15° Celsius. Setzt der Frühling etwa frühzeitig schon ein? Auf den Skigebieten ist zwar noch reichlich Schnee auf den Pisten und Skifahrer können sich weiterhin auf top präparierte Pisten freuen, im Tale hingegen werden die Straßen schon langsam vom schmelzenden Schnee bewässert.

Die Skigebiete um Plose, Kronplatz, Gröden, Seiser Alm, Obereggen usw. haben noch für einen Monat und länger offen. Die Verantwortlichen garantieren bis dahin exzellent präparierte Pisten jeden Tag!

Skifahrer brauchen sich also keine Sorgen machen, denn schon in den nächsten Tagen sind wiederrum einige Schneefälle auf den Bergen vorausgesagt…;-)!

Die Öffnungszeiten einiger wichtiger Skigebiete:

Nadine (Europa Wanderhotels) — 27. Januar 2010

Wie Sie im Winter gute FOTOS schiessen…

FOTOGRAFIEREN IM WINTER BEDEUTET FÜR VIELE…ERSCHÖPFTE BATTERIEN; BESCHLAGENE GLÄSER UND GEFÜHLLOSE FINGER: SO MACHT DAS KNIPSEN AUCH IM WINTER SPASS:

Winter

1. AKKUS WARM HALTEN
Ob Lithium-Ionen, Nickel-Metal-Hydrid oder Nickel-Cadmium: Akkus leiden unter der Kälte. Genauso Alkali-Mangan-Batterien. Schon bie einstelligen Plusgraden sinkt die Kapazität der Energieträger spürbar, bei unter minus zehn Grad geht oft nichts mehr. Das Gegenmittel: Tragen Sie den Apparat oder auch nur den Akku dicht am Körper, dann bleibt er warm. Ein Ersatzakku ist ohnehin Pflicht. Wer keine Akkus verwendet, sondern normale AA-Mignonzellen, sollte statt der üblichen Alkali-Mangan-Zellen Lithiumbatterien nehmen. Sie sind teurer, funktionieen aber bis unter minus 30 Grad bestens.

2. SEIDENFINGERLINGE TRAGEN
Viele Kameras besitzen Gehäuse aus Alu-Legierungen. Mit bloßen Händen friert man bei starkem Frost schnell daran fest. zumindest werden die Finger gefühllos. Ein Paar hauchdünner Seidenhandschuhe schränkt die zum Bedienen der Kamera nötigen Fingerfertigkeit nicht ein und hält die Hände warm.

3. GUTES STATIV MITNEHMEN
Im Winter sind die Tage kürzer, das Licht wird schnell knapp, was lange Belichtungszeiten erfordert. Verschlusszeiten von über einer 30stel Sekunden überfordern selbt ruhigste Hände. Auf einem Stativ sitzt die Kamera nicht nur verwacklungssicher, auch der Bildausschnitt lässt sich damit sorgfältiger festlegen. Stabil und leicht sind Stative aus Carbon.

4. WEISSABGLEICH CHECKEN
Schnee überfordert bei den meisten Kameras die Belichtungsmessung, bei digitalen Modellen ußerdem den autoamtischen Weißabgleich. Machen Sie deshalb bei Digitalkameras Probeaufnahmen und checken anschließend das Bild auf dem Display. Oft wird der Schnee gräulich oder gelblich dargestellt. Dann müssen Sie die Belichtung korrigieren und/oder einen manuellen Weißabgleich vornehmen.

Quelle: Outdoor Magazin 2009

Blättern Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Vor
Falkertsee KärntenBergabenteuerFamilienspass im Heidi-HotelKletterspass im Heidi-HotelFamilienurlaub in KärntenKäseproduktion auf der Ochsnerhütte in IrschenBrettspiel-Nachmittag auf der Ochsnerhütte in IrschenAuch Pausen sind wichtig bei einer Wanderung..Erfrischung tut gut!Auch der Mieze scheint es auf der Alm zu gefallen.Wasserschlachten machen Spaß!Wandern am Nassfeld (Kärnten)Wandern am Nassfeld (Kärnten)
» die Europa Wanderhotels auf Flickr